News

Wobi: wir realisieren qualitativ hochwertige Wohnungen im Respekt für Mensch und Umwelt

Ein positives Jahr 2016

Das Wohnbauinstitut ist mit seinen sozial verträglichen Wohnungen in der Landeshauptstadt und in ganz Südtirol nicht mehr wegzudenken.

Den Medien wurden letztens durch den Präsidenten Heiner Schweigkofler und den Vizedirektor Gianfranco Minotti wichtige Daten des Sozialwohnbaues mitgeteilt.

Für das Wobi sind die Professionalität  und die Kompetenz der technischen Mitarbeiter von großer Wichtigkeit, aber auch die Wahl der bebaubaren Flächen, die Wettbewerbsausschreibungen und die Energieeinsparungen stehen für uns an oberster Stelle. Sie garantieren gleichzeitig den Bewohnern eine hohe Qualität und Komfort ohne architektonische Barrieren.

 

Und weil es uns vom Wobi gefällt über Fakten zu sprechen und uns nicht mit der Theorie aufzuhalten, freut es uns das Projekt “Sinfonia” vorzustellen, das über den Europäischen Sozialfonds  finanziert wird. Damit werden in der Brescia-und Cagliaristraße, in der Similaun- und Palermostraße Gebäude saniert, um eine höhere Energieersparnis zu erreichen. Wohnungen, die aufgrund einer umfassenden Renovierung kaum noch gewartet werden müssen.

 

Außerdem Sind 2016 120 Wohnungen behindertengerecht und für Senioren umgebaut geworden. 23 weitere Wohnungen wurden hingegen neu realisiert, darunter auch das Wohnhaus im neuen Viertel Drusus Ost.

 

Das Wohnbauinstitut kann im Jahr 2016 aber auch noch mit anderen wichtigen Daten aufwarten: 13.394 Wohnungen verteilt auf 111 Gemeinden; davon 6500 nur in Bozen. Insgesamt für 29.300 Bewohner. Dafür wurden 29,9 Mio Euro aufgewendet. 36 Mio betragen die Mieteinnahmen. Das allgemeine Geschäftsvolumen betrug 52 Mio Euro.

( )