Wobi - Wohnungsübergabe

Das Wobi übergibt im zweiten Halbjahr 2017 insgesamt 63 Wohnungen

 

Auch im zweiten Halbjahr 2017 konnte das Wobi vielen Familien ein Dach über dem Kopf geben.

Am 3. Juli fand in Klausen die Übergabe von 15 Wohnungen statt, am 11. September waren es 16 Wohnungen in Lana, während die Schlüsselübergabe für 7 Wohnungen in Feldthurns am 23. Oktober stattfand. Die letzte Übergabe in diesem Jahr wIrd am 11. Dezember in Meran stattfinden. Es werden 25 Wohnungen übergeben.

Gekennzeichnet sind sie alle durch qualitative Kriterien und Baumaterialien - das Holz ist sehr präsent - und einem Bauvolumen, das perfekt mit der Vielfalt der Freiflächen harmoniert.

Alle Wohneinheiten erfüllen die zeitgemäßen Wohn-Design-Kriterien, sie sind hell, geräumig und kompakt. Die Gemeinschaftsräume sind ebenfalls funktionell mit besonderer Aufmerksamkeit auf den Energieverbrauch. So handelt es sich in Lana um ein Klimahaus A, in Feldthurns um ein Klimahaus B.

Neben der Führungsspitze des Wobi waren stets Vertreter der betreffenden Gemeinden anwesend, mit denen eine vorteilhafte und zielführende Zusammenarbeit ermöglicht wurde.

In Lana hat das Wobi neben den Familien auch eine Wohngemeinschaft der Bezirksgemeinschaft untergebracht.

Wie der Präsident des Wobi Schweigkofler betont „ist die Übergabe der Schlüssel jedes Mal ein besonders Gefühl. Die Freude in den Augen unserer neuen Bewohner zu sehen und die große Genugtuung, dass wir einmal mehr in der Lage waren Häuser zu bauen, die nicht nur einfach Wohnorte sind, sondern  behagliche Orte für jene, die sie bewohnen, ist immer wieder eine Emotion“.

Es sind Orte, wo eine Gemeinschaft entstehen kann, im Zeichen der Toleranz und der Gemeinsamkeit, wohlwissend, dass die Rolle des Wobi darüber hinaus geht, denn im Institut können die Mieter immer mit einem Ansprechpartner rechnen, der, soweit möglich, den Bedürfnissen der Bewohner Rechnung trägt.