News

Die Gustav Mahler Akademie spielt zwischen WOBI-Häusern

Im Sommer werden die Außenbereiche des WOBI zu idealen Bühnen. Wie am 1. August im Innenhof des Institutsgebäudes in der Cagliari Straße 12-52 in Bozen, wo die jungen Künstler, die an der Akademie Gustav Mahler studieren, im Rahmen der Bozner Festspiele ein Konzert gaben.

Jungen Künstler der Gustav Mahler Akademie
ZoomansichtJungen Künstler der Gustav Mahler Akademie

„Dies ist bereits das dritte Jahr, in dem diese Initiative wiederholt wird", sagt Sieglinde Zielke, Vertrauensperson des WOBI.

Eine Veranstaltung des Interkulturellen Zentrums Mafalda des Vereins Nissà-Frauen, der seinen Sitz in einem Raum des Instituts hat und dessen Aktivitäten sich vor allem an Kinder und Familien richten.

Das Konzert wurde von der Mafalda-Referentin Carmen Saenz und der Erzieherin Cecilia Muñoz eingeleitet, die auch daran erinnerten, dass dieses Jahr der 30. Jahrestag der Kinderrechtskonvention gefeiert wird. Die Kinder- und Jugendanwältin der Provinz Bozen Daniela Höller begrüßte die Anwesenden und Philipp von Steinaecker, Leiter der Gustav Mahler Akademie, erinnerte daran, dass die Akademie ein schönes Symbol dafür ist, wie man zusammen arbeiten und leben kann. Diese jungen Musiker kommen aus der ganzen Europäischen Union und noch von weiter her. In jedem Land gibt es etwas zu bewundern und man kann von jedem etwas lernen.

Und tatsächlich war das Publikum sehr vielfältig, ebenso wie die Mieter des WOBI: viele Mütter mit ihren Kindern, einige ältere Menschen, die bereitwillig hinausgingen, um etwas Musik zu hören die, wie wir wissen, jeden anspricht, unabhängig vom Alter und der Muttersprache.


Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie