News

Nutzung der Heizanlage

Jedes Jahr ist in diesem Zeitraum die Inbetriebnahme der Heizung vorgesehen.

In der Klimazone E (Talsohle) dauert die Heizperiode vom 15. Oktober bis zum 15. April, ausgenommen Sonderfälle, die vom Bürgermeister genehmigt werden müssen.

In den Übergangsfasen Herbst und Frühling, kann es vorkommen, dass, wie zur Zeit, sehr milde Außentemperaturen auftreten, welche das Einschalten der Heizung verhindern.

Wir erinnern, dass die Heizung nur bei Außentemperaturen unter 15° automatisch einschaltet.

Aus diesem Grunde ist es normal, wenn die Heizung in der Übergangszeit (Herbst/Frühling) nicht einschaltet.

Liegt die Außentemperatur leicht unter 15°, so ist es normal, dass die Temperatur der Heizung nicht dieselbe ist, wie wenn die Außentemperatur bei unter 5° liegt.

Es kann daher vorkommen, dass am Anfang und am Ende der Saison die Heizkörper lauwarm sind, und nicht heiß wie im Hochwinter.

 

Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie