Wohnungsgesuche

Mit Dekret des Landeshauptmannes vom 22. Februar 2021, Nr. 6, wurden folgende Änderungen für Abgabe die Gesuche um Zuweisung einer Mietwohnung des sozialen Wohnbaues eingeführt:

Das Gesuch um Zuweisung kann ganzjährig beim Wohnbauinstitut* oder bei der jeweiligen Gemeinde abgegeben werden.

Alle zugelassenem Gesuche haben eine Gültigkeit von drei Jahren.

Die wirtschaftliche Lage der Familie wird anhand der einheitlichen Einkommens- und Vermögenserklärung (EEVE) bewertet. Diese muss für alle Familienmitglieder bereits vor Abgabe des Gesuchs um Zuweisung erstellt worden sein.

Für Gesuche die ab 01.07.2021 bis 30.06.2022 abgegeben werden, wird die EEVE der Jahre 2019 und 2020 benötigt.

Neu ist auch eine übergemeindliche Rangordnung aller zugelassenen Antragstellenden, die angegeben haben, an einer Wohnungszuweisung im Einzugsgebiet der Bezirksgemeinschaft der Wohnsitzgemeinde interessiert zu sein. Diese Rangordnung wird herangezogen, sobald die Rangordnungen einer Gemeinde ausgeschöpft, dort aber noch Wohnungen für die Zuweisung verfügbar sind.

* Aufgrund der Vorschriften zur Eindämmung der Infektion durch den Coronavirus wird kein regulärer Parteienverkehr mehr geleistet, außer bei Notwendigkeit nach vorheriger Terminvereinbarung. 

Sie können sich der online Dienste des Institutes (www.wobi.bz.it) bedienen oder sich an die Telefonnummer 0471 906 666 wenden.

Weitere Informationen zur Situation in Südtirol finden Sie hier: http://www.provinz.bz.it/sicherheit-zivilschutz/zivilschutz/coronavirus.asp

 

Damit die auf dieser Seite vorhandenen PDF-Dokumente geöffnet und angezeig werden können, muss ein PDF-Betrachter installiert sein.
Falls Sie noch keinen PDF-Betrachter installiert haben, entscheiden Sie sich jetzt für:
Laden Sie sichen einen Freien PDF-Betrachter herunter
einen Freien PDF-Betrachter
Adobe© Reader©
den Adobe© Reader©